Was ist MBSR?

 

MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction oder auf Deutsch «Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung») ist eine vom US-amerikanischen Arzt und Molekularbiologen Jon Kabat-Zinn 1979 begründete Therapiemethode zur Behandlung von Stress und den damit einhergehenden körperlichen und psychischen Problemen.

 

Bisher wurden am «Center for Mindfulness» in Boston, Massachussets (USA) mehr als 20’000 Personen mit MBSR behandelt. Weltweit haben Hunderttausende das Training absolviert.

 

 

Vielfältige Wirkung nachgewiesen

 

Eine positive Wirkung von MBSR ist in über zweihundert wissenschaftlichen Studien nachgewiesen worden. Es wurden positive Auswirkungen unter anderem auf Angst und Panikattacken, Depressionen, Herz-/Kreislaufprobleme, Psoriasis (Schuppenflechte), Prostatakrebs oder Wechseljahresbeschwerden dokumentiert.

 

Abgesehen von der Anwendung bei psychischen und körperlichen Problemen kann MBSR auch von körperlich und psychisch gesunden Menschen «nur» zur Vertiefung des eigenen Wohlbefindens erlernt werden, da die regelmässige Achtsamkeitspraxis die Eigenwahrnehmung von Körperempfindungen, Gefühlen und Gedankenmustern fördert, Selbstverantwortung und Selbstfürsorge stärkt sowie Vertrauen und Akzeptanz erhöht.

 

 

Mit Stress souverän umgehen

 

Der Umgang mit Stresssituationen wird nach und nach souveräner, körperliche und psychische Probleme werden nachhaltig vermindert. Es wird einfacher, aus dem Hamsterrad des Lebens und dem ständigen Getriebensein auszusteigen, die Fähigkeit zur Entschleunigung und Entspannung wird vertieft. Mit der Zeit stellen sich eine grössere Gelassenheit, mehr Klarheit und Lebensfreude ein.